Gedanken des Friedens

Denn ich weiß, was für Gedanken ich über euch habe, spricht der Herr, Gedanken des Friedens und nicht des Unheils, um euch eine Zukunft und eine Hoffnung zu geben.

-Jeremia 29, 11

 

Manchmal passieren in unserem Leben Dinge, die wir nicht verstehen können. Oft fragen wir dann: Warum musste das mir passieren? Gott, wieso hast du das nicht verhindert? Was für einen Sinn hat das alles?

Fragen über Fragen, die wir nicht beantworten können. Wir wissen nicht, warum uns bestimmte Dinge, wie z.B. ein Unfall, eine schwere Krankheit oder ein verlorener Job, geschehen.

Doch Gott kann aus all diesen schrecklichen Sachen etwas Gutes werden lassen. Alles, was er tut, hat einen Sinn, auch wenn wir ihn nicht sehen oder begreifen können. Denn unser Gott ist ein liebender Vater, der „Gedanken des Friedens und nicht des Unheils über uns hat.“ Wenn wir unser Leben in Gottes Hände legen, dann können wir darauf vertrauen, dass wir dort sicher sind und dass alles was uns passiert, einen bestimmten Grund hat, der zu dem Plan gehört, den Gott mit jedem von uns hat.

Frag nicht immer „Warum?“, sondern fang an Gott zu vertrauen, denn er hat Gedanken des Friedens über dich.