Jesu Nachfolger sein

Er sprach aber zu allen: Wenn jemand mir nachkommen will, so verleugne er sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich täglich und folge mir nach.

-Lukas 9, 23

 

Als ich einen Vers für den Blog gesucht habe, begegnete mir das Jugendmotto von 2013 in der Bibel.

Jesus nachzufolgen verbinden wir oft eher mit Freude, Frieden oder einem „guten Leben“. Wir denken an Wunder die wahr werden, an verlorene Menschen denen wir helfen können Jesus ebenfalls nachzufolgen oder an ein Leben in Freiheit.

Das stimmt natürlich alles! Das alles beinhaltet die Nachfolge. Aber ich denke, dass wir dabei oft die andere Seite der Nachfolge vergessen, denn Jesus nachzufolgen bedeutet auch in einem ständigen Kampf zu stehen. Dem Teufel gefällt es nämlich gar nicht und deshalb legt er uns einen Stein nach dem anderen in den Weg, um uns zu fall zu bringen. Wir werden von Menschen für unseren Glauben verspottet, werden mit Versuchungen konfrontiert und lassen uns von unseren alltäglichen Sorgen ablenken-jeden Tag aufs neue.

Aber Jesus hat uns vorgewarnt und gesagt, dass Nachfolge bedeutet täglich sein Kreuz auf sich zu nehmen; auf sich zu nehmen,  was Jesus für uns auf sich nahm. Auch wenn Nachfolge nicht nur schöne Seiten beinhaltet, sollen wir uns nicht davon abhalten lassen diesen Weg zu gehen, sondern wir sollen ihn im vertrauen darauf gehen dass Jesus immer an unserer Seite sein wird. Der Preis unserer treuen Nachfolge, wird ewiges Leben bei Jesus sein. Hab keine Angst davor Jesus nachzufolgen, ihn vor anderen zu bezeugen! Vertraue und folge ihm! ER wird dich nicht alleine lassen.

Ein neues Jahr bedeutet ja meistens sich neue Vorsätze vorzunehmen. Vielleicht werden ja Jesu Worte aus Lukas 9, 23 für dich ein Vorsatz für dieses Jahr.