Dienen

…wer unter euch groß werden will, der sei euer Diener, und wer von euch der Erste werden will, der sei aller Knecht.

Denn auch der Sohn des Menschen ist nicht gekommen, um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen und sein Leben zu geben als Lösegeld für viele.

-Markus 10, 43-45

 

Am Freitag ging es in der Jugend um das Thema Dienen. Dienen ist das, was eine Gemeinde ausmachst; wodurch sie bestehen kann, wenn es willige Menschen gibt, die dienen. Dienen kann man auf verschiedene Art und Weise, denn Gott hat jeden von uns mit einem Talent beschenkt, welches wir nutzen können. Vielleicht singst du gerne, kannst gut mit Kindern umgehen oder bist ein Organisationstalent. Das alles (und noch vieles mehr) sind Talente, die wir in der Gemeinde für Gott einsetzen können, z.B. im Chor, in der Kinder- und Jungschararbeit und so weiter. Die Liste von Möglichkeiten ist endlos lang. Wenn jeder seinen Teil dazu beiträgt kann Gemeinde bestehen.

Denn auch so wie es in dem Vers steht, ist Jesus nicht gekommen um sich bedienen zu lassen, sondern er kam um uns zu dienen und sein Leben für uns zu geben. Seine Motivation war Liebe.

Wie sieht es bei dir  aus? Dienst du Gott in der Gemeinde? Setzt du dich mit dafür ein, dass die Gemeinde besteht? Was motiviert dich zu dienen? Vielleicht die Tatsache, dass alle sehen, dass du etwas gut kannst? Oder weil du dich wirklich für Gott einsetzen und helfen willst? Ich kenne es von mir selber, dass ich oft aus den falschen Gründen diene oder dass ich auch manchmal keine Lust habe. Aber wenn wir Gott darum bitten, dann wird er uns die richtige Motivation und Einstellung schenken.

Und auch wenn du mal keine Lust darauf hast, dann mach es trotzdem und du wirst merken, dass es auch dir selber zum Segen werden kann zu dienen.

Wenn du noch keinen Dienst in der Gemeinde hast, will ich dich dazu motivieren, dich auch in die Gemeinde mit einzubringen und mitzuhelfen. Gemeinde ist so vielfältig und jeder kann sich mit seinen Gaben mit einbringen und anderen dienen, so wie Jesus es tat.