Ein Leben in Hingabe

Ich bin nicht mehr mein, sondern Dein.

Beauftrage mich nach deinem Willen, beurteile mich nach deinem Willen.

Lass mich tun, lass mich leiden.

Lass mich für dich arbeiten, oder lass mich für dich ruhen,

für dich erhöht oder erniedrigt sein.

Lass mich erfüllt sein, lass mich innerlich leer sein.

Lass mich alles besitzen, lass mich nichts besitzen.

Ich bringe alles großzügig und von Herzen

zu Deiner Freude und Verfügung.

(Ausschnitt aus einem Gebet von John Wesley-1753)

 

Ein Leben in Hingabe zu leben ist eine große Herausforderung. Dieses Gebet von John Wesley, dass ich in einem Buch gelesen habe, hat mich darin erinnert, was wahre Hingabe bedeutet. Es bedeutet jeden Tag aufs Neue sein ganzes Leben dem Willen Gottes zu unterstellen. Wir gehören nicht mehr uns selbst, sondern wir gehören Gott. Nicht was wir wollen, sondern was er will soll geschehen.

Aber wir müssen auch bereit sein den Preis zu zahlen, den ein Leben in Hingabe mit sich bringt: „Lass mich leiden. …Lass mich erfüllt sein, lass mich innerlich leer sein. Lass mich alles besitzen, lass mich nichts besitzen. Ich bringe alles großzügig und von Herzen zu deiner Freude und Verfügung.“ Eine heftige Aussage oder? Sind wir wirklich bereit, Gott alles von Herzen zu geben? Sind wir bereit Gott entscheiden zu lassen, ob wir leiden oder ob wir etwas besitzen oder nichts besitzen, erfüllt oder innerlich leer sind?

In vielen Situationen meines Lebens muss ich zugeben, dass ich nicht hundertprozentig dazu bereit bin, „Gott das Steuer zu übergeben“. Loslassen ist manchmal ein schwerer Schritt, aber wenn wir wissen, dass es Gottes Hände sind in die alles fällt, dann können wir ohne Angst alles loslassen. Gott weiß genau, was wir brauchen und er wird es uns auch geben.

Bist du bereit, ein Leben in völliger Hingabe zu leben? Bist du bereit, dich dem Willen Gottes zu unterstellen und dein Leben von ihm regieren zu lassen, egal was kommt und was es dich kostet?