Unveränderliche Liebe

Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an das Ende der Weltzeit! Amen.

-Matthäus 28, 20

 

An die Geschichte am Sonntag über den kleinen Feuervogel erinnere ich mich gerne zurück. Manchmal sind es die einfachsten Dinge, so wie eine Kindergeschichte, die einen daran erinnern, dass Gott immer da ist und das auch das größte Problem mich nicht von seiner Liebe trennen kann.

Ich denke jeder von uns freut sich wie der Vogel in der Geschichte darüber, wenn draußen die Sonne scheint und keine Wolke am Himmel zu sehen ist. Genauso wie wir uns freuen, wenn es in unserem Leben keine Probleme gibt, sondern alles gut ist.

Doch oft stehen wir im Leben vor Sorgen und Ängsten und nicht selten stellen wir dann wie der kleine Vogel die Frage:“ Warum lässt Gott zu, dass die Regenwolken uns die Sonne wegnehmen?“ Wenn wir in einer schweren Situation sind, dann fühlt es sich oft so an, als hätte Gott uns den Weg zu seiner Liebe versperrt. Wir können in dem Moment nicht begreifen, dass Gott aber versprochen hat, dass er uns niemals verlassen wird.

Aber wenn wir wie der kleine Vogel den Mut haben, uns im Vertrauen auf Gott unseren Ängsten und Problemen zu stellen, dann werden wir wie er feststellen, dass hinter den Regenwolken die Sonne auf uns wartet.

Wenn du das Gefühl hast, dass Gott dich in den schweren Zeiten deines Lebens verlassen hat, dann erinnere dich an die Geschichte von dem kleinen Vogel, der erkannt hat, dass hinter all unseren Problemen Gott auf uns wartet. Er lässt uns niemals allein, weil seine Liebe zu uns unveränderlich ist. Wenn du das erkannt hast, wirst du den Stürmen des Lebens mutiger entgegen treten können, weil du weißt: Gott ist immer da!

„Stell dir vor, Gottes Liebe ist wie die Sonne: immer da und immer gleich. Und eines Tages stellst du fest, dass nichts dir diese Liebe nehmen kann.“ (aus dem Buch „Der kleine Feuervogel“)